Wellenbreker in Hollen

Wellenbreker endlich wieder on Tour

Plattdeutsches Jugendtheater spielt

Hollnseth (uml). Nach der Corona-Pause geht es für 10 Jugendliche endlich wieder auf die Bühne und auf  eine kleine Tournee mit dem plattdeutschen Theaterstück „Kaptein Rike un de dicke Koh“ aus der Feder von Bodo Schirmer.

Start der Tournee wird die Premierenfeier mit geladenen Gästen am Samstag, 3. September um 19:30 Uhr und für alle anderen am Sonntag, 4. September um 15 Uhr im Dörphuus Hollen sein, bevor es am Freitag 16. September um 20 Uhr und Samstag, 17. September um 15.30 Uhr in der Hemmoorer Kulturdiele heißt „Leinen los“ denn das diesjährige Stück „Kaptein Rike un de dicke Koh“ spielt auf dem Oberdeck eines Piratenschiffes: Fraunslütt, die als Piraten erfolgreich ihren „Mann stehen“ – Der Admiral der Flotte versucht mit allerlei Tricks das  Schiff „de dicke Koh“ den Piratinnen unter der Führung von Frau Kaptein Rike abzunehmen und lernt dabei, das auch das vermeintlich schwache Geschlecht nicht zu unterschätzen ist. Finale der diesjährigen Tour wird am 24. September in Cuxhaven und 25. September in Lüdingworth sein. Eintritt zu den Veranstaltungen ist frei – für das leibliche Wohl wird immer ausreichend gesorgt sein.

Auf der Bühne stehen in diesem Jahr Henriette Heinsohn (Hemmoor), Emma-Linn Müller (Tarmstedt) Jette Peterschewski (Bremen), Sonka Niemann (Emtinghausen), Rieke Stadtlander (Thedinghausen), Malou Sziede, Tabea Leddin, Daria Leddin (Hollnseth), Lennart Pole (Ahrensmoor)  und Thore Mangels (Hamburg). An vier Wochenenden haben die Nachwuchsschauspieler, die in diesem Jahr Unterstützung von ehemaligen Wellenbrekern erhalten, zusammen mit der Projektleiterin Nina K. Englisch-Peterschewski und der Regieassistenzen Catharina Thomas und Sascha Langbehn das Plattdeutsche Stück eingeübt und sich dabei mit den Charakteren der jeweiligen Rolle auseinandergesetzt. Weitere Informationen zu diesem Projekt sind auf  der Homepage des Landschaftsverbandes Stade zu finden. 

https://www.landschaftsverband-stade.de/plattdeutsch/theater-op-platt/

 

 

Gemeinde Hollnseth                                                                                      02. Dezember 2021

 

Melanie Steffens, Bürgermeisterin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hygienekonzept zur  Durchführung von Veranstaltungen in der Liegenschaft

 

 „Dörphus Hollen“

 

 

 

 

 

-          Der Veranstalter hat alle Personen der Veranstaltung mit Namen, Adresse sowie Telefonnummer zu registrieren. Die Daten sind für die Dauer von drei Wochen nach der Erhebung aufzubewahren.

 

 

 

-          Es gilt die 2-G-Plus-Regelung. Alle Personen müssen geimpft und genesen sein. Zum Impf- oder Genesenen-Nachweis ist zusätzlich ein negativer Testnachweis erforderlich.

 

Es kann ein PCR-Test (maximal 48 Stunden gültig) oder ein PoC-Antigen-Schnelltest (maximal 24 Stunden gültig) als Nachweis vorgelegt werden.

 

Ausnahmen sind Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Diese benötigen IMMER nur einen PoC-Antigen-Test. Von der Pflicht einen Testnachweis zu erbringen, sind Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren bis zum 31.12.2021 befreit.

 

 

 

-          Personen und Gruppen sollen wenn möglich einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einhalten.

 

 

 

-          Das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2-Maske) ist nur sitzend am Tisch entbehrlich.

 

 

 

-          Das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen (FFP2-Masken) in Situationen, in denen einander unbekannte Personen nicht einen Mindestabstand von 1,5 Meter einhalten können, regeln.  

 

 

 

-          Händedesinfektionsmittel und Seifen stehen bereit und werden beim Betreten des Gebäudes sowie nach dem Toilettengang von allen Personen benutzt.

 

 

 

-          Die Räume sind während einer Veranstaltung mehrmals zu lüften, so dass verbrauchte Luft entweichen kann und Frischluft zugeführt wird.

 

 

 

-          Warteschlangen im Eingangs-/ Ausgangsbereich sind zu vermeiden.

 

 

 

-          Die Nutzung sanitärer Anlagen ist zu regeln.

 

 

 

-          Das Reinigen von Oberflächen und Gegenständen, die häufig von Personen berührt werden, ist sicherzustellen.

 

 

 

Der jeweilige Veranstalter/Mieter hat die Maßnahmen zu treffen, um die Einhaltung des Hygienekonzepts zu gewährleisten.

 

 

 

Mit Unterschrift akzeptiert der Veranstalter/Mieter die vorstehend genannten Regelungen.